Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

ABK News

Aktuelle Meldungen rund um die Aktienbrauerei
von

KAUFBEURER HARDROCKBIER

Partnerschaft Die Scorpions lassen sich ihr Helles von der ABK brauen.

Bier vom Afraberg rockt jetzt auch die Musikbranche: Die Scorpions, Deutschlands legendäre Rockband, und die Aktienbrauerei Kaufbeuren (ABK) arbeiten künftig zusammen. Gestern Abend stellten die Hardrocker in Hamburg ihr „Scorpions Bier“ vor, das Braumeister Bernd Trick speziell für die Musiker entwickelt hat.

Von „richtig guten Typen“ spricht ABK-Geschäftsführer Gottfried Csauth. Für die Scorpions hat die Kaufbeurer Traditionsbrauerei ein Pale Lager gebraut. Das Etikett schmückt der charakteristische Schriftzug der Gruppe, die mit mehr als 100 Millionen verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte gehört und einst mit der Rockballade „Winds of change“ die Emotionen rund um das Ende des Kalten Krieges in einen Welthit goss.

Bandgründer Rudolf Schenker machte sich sogar auf den Weg nach Kaufbeuren, um das neue Bier zu verkosten. „Der kennt sich aus“, sagt Csauth. Mehrere Vorschläge habe Trick für die Verkostung gemacht. Die Wahl Schenkers fiel auf das helle Lagerbier. „Leichter Charakter, typische goldene Farbe, mittlerer Hopfentrieb, ein weiches Aroma, jedoch mit einem vollen Geschmack“, sagt Csauth. Schenker soll das Produkt bei seinem Besuch an der Wertach als „fantastisch, gehaltvoll und eines der besten Biere“ bezeichnet haben.

» Folgst du uns eigentlich schon?

Für die ABK ist die Geschäftsverbindung ein Coup – eingefädelt vom britischen Hauptgesellschafter ROK Stars, der das Logo der Kaufbeurer Brauerei bereits auf einem Boliden im Formel 1-Zirkus vermarktet. Csauth geht davon aus, dass sich künftig der Fankreis für das Aktienbier erweitern wird. Geplant ist, das Scorpions Bier nicht nur in Handel und Gastronomie, sondern auch bei Konzerten und in Fanshops anzubieten, sofern dort keine anderen Abnehmerverpflichtungen bestehen.

Es ist nicht neu, dass sich Marken aus unterschiedlichen Bereichen durch Symbiose und Vermarktung beflügeln. Im vergangenen November ging die Band zusammen mit der schwedischen Brennerei Mackmyra bereits mit einem eigenen Whisky auf den Markt. Bei der Aktienbrauerei sieht Csauth durchaus Parallelen zu den Rock-Legenden aus Hannover. Sie sammelten während ihrer beispiellosen Karriere etliche bedeutende Auszeichnungen, darunter den Echo für ihr Lebenswerk, den World Music Award und einen Stern auf Hollywoods „Walk of Fame“. Mit ihren Bieren heimste die ABK in den vergangenen Jahren ebenfalls viele Preise ein.

Gestern Abend sollte die Band mit Rudolf Schenker, Klaus Meine, Matthias Jabs, Mikkey Dee und Pawel Maciwoda das Bier im Hamburger Hard Rock Café der Öffentlichkeit vorstellen. Mit dabei eine vierköpfige Delegation vom Afraberg. Ab Anfang November wird das Scorpions Bier auch im Handel erhältlich sein.

Diese Meldung in »Allgäuer Zeitung«

Zurück